PengA – Perspektiven nach gemeinnütziger Arbeit

Das Projekt PengA verbindet das Ableisten von Sozialstunden mit einer Perspektiven- und Berufswegeplanung und wird vom Jugendamt Stuttgart finanziert.

Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren wird im Rahmen von Sanktionen der Jugendstrafrechtspflege mit Maßnahmen der Jugendhilfe der Zugang zum Qualifizierungs- und Beschäftigungssystem ermöglicht.

Die StundenableisterInnen werden während ihrer gemeinnützigen Arbeit durch ArbeitserzieherInnen und SozialpädagogInnen betreut und unterstützt.



Kontakt:

Kerstin Ziegele
sbr gGmbH
Zuckerfabrik 30
70376 Stuttgart
Tel.: 0711 / 55 0 19 - 211
Fax: 0711 / 55 0 19 - 209
E-Mail: kerstin.ziegele@sbr-ggmbh.de